+

Frühlingsmarkt 2018 – Impressionen

Es fing schon recht früh morgens an am vergangenen Sonntag – die ersten Marktbesucher*innen fuhren auf den Hof und wurden von unseren fleißigen Helfern auf den großen Parkplatz gelotst. Und das bei echtem Kaiserwetter!
Knapp 20 Grad und herrlicher Sonnenschein bescherten uns den ganzen Tag über viele interessierte und gut gelaunte Gäste. Und ganz besonders auch unsere neuen Ausstellerinnen und Aussteller fanden großen Anklang. Das freut uns sehr.

Natürlich hatten wir auch wieder unser Pflanzenrätsel mit an Bord. Die Auflösung und die Namen der Gewinner*innen verraten wir auch bald.

Vielen Dank allen Besucherinnen und Besuchern, allen Ausstellerinnen und Ausstellern und all unseren Helferinnen und Helfern für diesen schönen und gelungenen Tag!

+

Bitte vormerken: Frühlingsmarkt am 22. April

Moin liebe Gartenfreunde,

mit Chance ist bei uns bald auch wirklich was vom Frühling zu sehen. Immerhin blühen reihum Schneeglöckchen, Märzenbecher und tausende Krokusse und die Narzissen stehen auch schon in den Startlöchern.

Bitte merken Sie sich Sonntag, den 22. April, schon einmal in Ihrem Kalender vor.
Dann laden wir, gemeinsam mit vielen Ausstellerinnen und Ausstellern aus der Landwirtschaft und dem Kunsthandwerk, zwischen 10 und 17 Uhr zu unserem Frühlingsmarkt 2018 ein.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Pflanzenhof Eggert-Team

+

Wintergrüße

Liebe Gartenfreunde,

wir verabschieden uns für ein paar Tage in die Betriebsferien und sind ab Mittwoch, dem 10. Januar, wieder für Sie da.

Wegen der Winterzeit haben sich auch unsere Öffnungszeiten geändert und zwar wie folgt:

Montags und dienstags bleibt der Pflanzenhof geschlossen.
Von Mittwoch bis Samstag haben wir zwischen 09:00 und 12:00 Uhr für Sie geöffnet (oder nach vorheriger Terminabsprache).
 
Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch.
Kommen Sie gut ins neue Jahr 2018!

Ihre
Petra Eggert-Tietjen und Team

Weihnachten

HERBSTMARKT in Vaale | Freuen Sie sich mit uns auf den 7. und 8. Oktober…

Unser Herbstmarkt ist für Sie geöffnet am Samstag, dem 7., und am Sonntag, dem 8. Oktober 2017, zwischen 17 und 18 Uhr. Ausreichend Parkmöglichkeiten sind vorhanden, bitte folgen Sie der Beschilderung und den Hinweisen unserer fleißigen Helfer*innen.

+

Wetterfestes Publikum auf dem Frühjahrsmarkt in Vaale

Es war kalt. Es war ungemütlich. Und der Tag hatte so gar nichts von Frühling.
Und dennoch fanden am 23. April hunderte Besucherinnen und Besucher in den Baumschulenweg in Vaale, um gemeinsam mit uns und unseren Ausstellern den Frühlingsmarkt zu feiern.

Rund um das Thema Garten und ein buntes Sortiment an Sommerstauden, Rosen, Kräutern und zahlreichen Gehölzen, fanden sich fast 40 Ausstellerinnen und Aussteller und Anbieter kulinarischer Köstlichkeiten in Vaale ein.

Das Angebot war groß und reichte von Hand- über Drechslerarbeiten, Kuschelkissen und bemalte Steine hin zu Schmuck, Patchworkarbeiten, Gartendekoration, Puppen und Stofftieren, Fahrrädern, Lichtbildern, Glückwunschkarten, Trockengestecken und Kränzen, Gartenbänken und Floristik, um nur einige genannt zu haben.
Und es wurden verschiedene Obstsorten, Honig und Marmeladen, Käsesorten, Süßes wie gebrannte Mandeln, Gewürze und Trockenfrüchte und vieles mehr feilgeboten.

Gegen Hunger und Durst boten die Landfrauen Wacken und Umgebung e.V. Kaffee und Kuchen an, das Eiscafé Venecia aus Brunsbüttel offerierte Eisköstlichkeiten und Sven Schneede lockte mit hausgemachten Suppen und herzhafter Grillwurst.

Und dort, wo sich sonst exotische und Wärme liebende Pflanzen unter Dach entfalten dürfen, im großen Gewächshaus, ließ es sich gemütlich an Tischen und Bänken im großen sitzen, schnacken und klönen.

Auch diesmal haben wir nach dem Namen einer bestimmten Pflanze gesucht, und wer richtig riet und am Gewinnspiel teilnahm, konnte einen der vielen Einkaufs-Gutscheine für den Pflanzenhof gewinnen.

Gesucht war
der Tetrapanax papyrifera, der Reispapierbaum oder Papierbusch, dessen ursprüngliche Heimat China ist.
Die Pflanze wächst als immergrüner Strauch oder kleiner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 3,5 Meter erreicht. Der Stamm und die Äste weisen keine Stacheln auf. Der Stamm hat einen Durchmesser bis zu 9 Zentimeter und sein Mark ist homogen und weiß. Viele Pflanzenteile sind dicht mit rostfarbenen bis hellbraunen Sternhaaren wollig bedeckt.

Unter den über 400 eingereichten Antworten hatten 279 TeilnehmerInnen richtig getippt. Daraus haben wir 15 GewinnerInnen ermittelt, die sich nun auf jeweils einen Einkaufsgutschein freuen dürfen.

Namentlich sind das: Familie Koskowski aus Itzehoe, Inge Egge aus Breitenburg, Angela Haß aus Burg, Edmund Willmann aus Itzehoe, Hans-Jürgen Cobau aus Brokdorf, Ricarda Luthe aus Nutteln, Bernd Kannebier aus Kronprinzenkoog, Momo Reese aus Rade, Monika Martens aus Wewelsfleth, Theo Böge aus Huje, Alexandra Dudoch aus Moorhusen, Jasmin Lahann aus Bendorf, Ernst-Otto Prüß aus Neuendorf, Martin Maack aus Hohenlockstedt, H. Fahs aus Itzehoe.

Die GewinnerInnen werden schriftlich  benachrichtigt, und die Gutscheine machen sich demnächst auf den Weg. Herzlichen Glückwunsch und danke für Ihre Teilnahme.

Außerdem bedanken wir uns bei all unseren wetterfesten Gästen, die sich nicht haben abschrecken lassen, bei allen Ausstellerinnen und Ausstellern und unserem ganzen Team, das wieder klasse zusammengearbeitet und unsere Pflanzen und den ganzen Hof so schön in Szene gesetzt hat.

Wir sehen uns spätestens beim Herbstmarkt wieder,
oder – wenn Sie mögen – jederzeit gerne bei uns auf dem Pflanzenhof.
Aktuell bieten wir Stauden und ab Freitag auch Sommerblumen an.

Herzliche Grüße,
Petra Eggert-Tietjen

(Bitte einfach auf eines der Fotos klicken, dann kommen Sie zur Bildergalerie.)

 

+

Rasenseminar und Bodenanalyse mit Oscorna

Oft hat der Nachbar den schöneren Rasen, oder man bewundert die sattgrünen Flächen in Parkanlagen und auf öffentlichen Flächen – das Grün im eigenen Garten hingegen kümmert vor sich hin. An manchen Stellen verfilzt der Rasen und beheimatet mehr Moos, als ein Auenwald, an anderen zeigen sich braune Flecken die aussehen, als habe man brandgerodet.

Ein schöner, satt grüner Rasen ist zwar kein Hexenwerk, allerdings auch nichts, was von alleine entsteht.

Gewusst wie – das zeigt Ihnen ein Experte der Firma Oscorna am 28. April 2017, ab 16:30 Uhr, bei unserem kostenlosen Rasenseminar.

Ebenfalls kostenlos bieten wir Ihnen eine Bodenanalyse an.
Dazu füllen Sie bitte etwa einen Liter Ihrer Gartenerde in ein hohes Gefäß und bringen dieses zu uns. Ab 15 Uhr steht Ihnen der Experte von Oscorna zur Verfügung, um Ihnen Aufschluss über die Zusammensetzung Ihres Gartenbodens zu geben.

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter eggert.pflanzenhof@t-online.de oder telefonisch unter 04827/998892 bei uns an. Vielen Dank.

Wir freuen uns auf Sie und eine informative Veranstaltung.

Ihr Team
vom Pflanzenhof Eggert

rasenseminar

Gib eine Beschriftung ein

+

Frühjahrsmarkt am 23. April 2017

Noch ist es kalt und eher ungemütlich draußen, aber es fällt uns nicht schwer, uns auf den Frühling einzustellen. Von Tag zu Tag wird das Grün kräftiger, treiben die Bäume mehr und mehr aus und es zeigt sich vieles auch schon in voller Blüte.

Wir freuen uns jedenfalls auf unseren Frühjahrsmarkt am Sonntag, dem 23. April 2017, ab 10 Uhr morgens.

Frühlingsmarkt

Auch in diesem Jahr sind wieder viele verschiedene Aussteller dabei und bieten ihr Handwerk, Selbstgemachtes und Gekochtes, Kunst und Schmuck und vieles mehr zum Kauf an. Und auch der Landfrauenverein Wacken und Umgebung e.V. sorgt wie immer für feine Kuchen und kräftigen Kaffee.
Sven Scheede ist mit kräftiger Suppe und leckeren Grillwürstchen ebenfalls mit von der Partie.

Die Vorbereitungen laufen, jetzt muss es nur noch ein bisschen wärmer und freundlicher werden und dann ist er da – der Frühling 2017.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familie.

Ihre

Petra Eggert-Tietjen

+

Rosen im Winter

Das ging flott – eben zeigt sich der Herbst noch in seiner bunten und leuchtenden Schönheit, dann genügt eine knackige Frostnacht und die Bäume werfen ihr Laub ab. Besonders schön zu beobachten ist das bei den Kastanien, für deren schwere Blattstile es nach eisigen Temperaturen einfach kein Halten mehr gibt.

laub-1190912

Umso erstaunlicher, dass die zarten Rosen gut und im Grunde mit geringem Aufwand heil durch den Winter zu bringen sind.
Häufeln Sie einfach ein bisschen Erde an. Ideal – die Maulwürfe treiben es mit ihrer Graberei zurzeit recht doll, da lässt sich prima die aufgeworfene Erde verwenden.

Entfernen Sie bitte nur die verblühten Triebenden. Der richtige Rückschnitt erfolgt dann erst im Frühjahr, Ende März bis Anfang April. Dann wird allerdings kräftig gekürzt, runter bis auf drei Augen, Strauch- und Kletterrosen bleiben verschont. Sie erhalten lediglich einen Korrekturschnitt.

Ihre Hochstamm-Rosen lassen sich jetzt mit Tannenreisig umwickeln und gegen allzu harten Frost schützen. Wichtig ist, dass Sie die Veredelungsstelle schützen. Die Kronen werden auch hier erst im Frühjahr zurückgeschnitten.

p1100651

Rosa gallica – Scharlachglut bildet große Hagebutten

Einige Rosen sind auch in den Wintermonaten eine wunderschöne Zier im Garten, wie diese Rosa gallica, die große und leuchtend dunkelorangefarbene Hagebutten bildet. Selbst nach den ersten Frostnächten blühen bei einigen Rosen hie und da noch Knospen auf,und es sieht sehr hübsch aus, wenn die Eiskristalle wie Puderzucker die Blütenblätter zieren.

Wir wünschen eine schöne Adventszeit.
Genießen Sie, dass der Garten Ihnen Ruhe gönnt.

Ihr Team vom Pflanzenhof Eggert.

+

Der Winter kommt – was tun mit den Stauden?

Moin liebe Gartenfreunde,

wir haben die erste Frostnacht hinter uns und heute Morgen war die Landschaft mit einer feinen weißen Schicht bepudert. Es glitzerte und funkelte vor strahlend blauem Himmel – so darf der Herbst doch gerne sein.

echinacea-1010780

Sieht auch verblüht und überwinternd noch hübsch aus – die Echinacea.

Buntes Laub überall und auch in unseren Gärten. Und dazwischen stehen die Stauden oder das, was von ihnen blieb. Wenn Sie es gerade noch so mit Ihrem Ordnungssinn vereinbaren können: Bitte lassen Sie die Stauden stehen. Dafür gibt es gleich mehrere gute Gründe.

1. Alle Nährstoffe ziehen sich in der kalten Jahreszeit in die Wurzeln zurück. Derart gestärkt überwintern Ihre Stauden deutlich besser.

2. Insekten, Regenwürmer und Igel finden Schutz, Deckung und auch Nahrung.

3. Viele Stauden sehen auch verblüht noch sehr hübsch aus. Insbesondere dann, wenn sich Raureif oder Schneekristalle bilden oder Spinnen ihre dekorativen Netze weben.

tropfen2-1000083

So hübsch sieht es aus, wenn sich in Spinnweben Tautropfen verfangen.

Die Stauden brauchen uns erst wieder im März. Dann werden die abgestorbenen Pflanzenteile abgesammelt, das geht meist erstaunlich leicht von der Hand und oft auch ganz ohne Schere, weil sich das Pflanzenmaterial von alleine löst.

Ihren Gräsern können Sie im Herbst Gutes tun, indem Sie sie leicht zusammenbinden, schneiden sollten Sie bitte erst Ende März/Anfang April. Ganz besonders die Gräser sind ein wunderbarer Winterschmuck, an dem auch die Vogelwelt in Ihrem Garten große Freude hat. Durch das Binden schützen sich die Gräser selbst davor, auszutrocknen.

Genießen Sie die wenigen Sonnenstunden und die bislang noch farbenfroh bunte Natur.

Ihr
Team vom Pflanzenhof Eggert

(Fotos: Heike Pohl)

gras-1020204

Binden Sie Ihre Gräser leicht zusammen – das schützt vorm Austrocknen.

pfaffenhut-1020292

Kommt jetzt so richtig zur Geltung – das Pfaffenhütchen in seinen wunderschön leuchtenden Herbstfarben.

 

 

+

Herbstmarkt 2016 – viele Besucher bei gutem Wetter

Wir haben uns über halbwegs gutes Wetter und viele, viele Besucherinnen und Besucher an beiden Tagen sehr gefreut.

Schön auch: An unserem Preisrätsel haben sich mehr als 1.100 Personen beteiligt. Und – erstaunlich – mehr als die Hälfte aller TeilnehmerInnen haben auch die richtige Lösung abgegeben. Gesucht war die KLETTERGURKE, Akebia quinata, die auch als Schokoladenwein bezeichnet wird.

Aus den leicht duftenden violetten kleinen Blüten (Blütezeit: Mai) werden allerdings nur bei recht mildem Klima auch gurkenförmige Früchte. Doch auch ohne Früchte ist die Akebia eine schöne, interessante und winterharte Kletterpflanze, die es gern windgeschützt und nährstoffreich mag. Sie benötigt eine Kletterhilfe (Spalier) und kann an einem sonnigen bis halbschattigen Standort bis zu 8 Meter hoch klettern.

Unter den vielen richtigen Antworten haben wir drei GewinnerInnen gezogen, diese sind:

Stefanie Sonntag (50-Euro-Gutschein)
Gisela Böge (40-Euro-Gutschein)
und Jan Cord (25-Euro-Gutschein)

58_0_akebia-quinata-klettergurke

War beim Preisrätsel gesucht – die Akebia quinata oder auch Klettergurke. (Foto: Baumschulen Eggert)

Die GewinnerInnen sind bereits benachrichtigt und wir bedanken uns für’s Mitmachen

Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern, allen Ausstellern und Ausstellerinnen, allen Helfern und allen Beteiligten für den gelungenen Markt.

Bitte vormerken: Sonntag, 23. April 2017, Frühlingsfest auf dem Pflanzenhof

Continue reading „Herbstmarkt 2016 – viele Besucher bei gutem Wetter“

+

Termin vormerken: Großer Herbstmarkt im Oktober

 

Wir laden herzlich zu unserem Herbstmarkt, am 8. und 9. Oktober 2016, ein.

Es werden wieder viele tolle Stände mit Selbstgemachtem, Selbstgebackenem und viele weitere Anbieter dabei sein. Auch die Landfrauen Wacken sind mit von der Partie.

Außerdem sind dabei:
Steinskulpturen Frank Speth, Imker Otte, Käse vom Meierhof und viele, viele andere.

Bei unserem großen Rätsel können Sie viele Gutscheine gewinnen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Feiern Sie mit uns den farbenfrohen Herbst und die beste Pflanzzeit im Jahr.

TERMIN VORMERKEN +++ TERMIN VORMERKEN +++ TERMIN VORMERKEN +++

sonnenhut-1000142